Abnehmen Tipps – manchmal leichter als gedacht

Das Zunehmen ist leicht passiert. Gerade zur Weihnachtszeit und wenn die Tätigkeiten sich im Büro und ohne viel Bewegungen abspielen. Kommt dann noch hinzu, dass sowieso wenig Sport betrieben wird, ist der Grundumsatz reduziert. Dann setzen sich leicht die Pfunde an, die es in der Regel schwer machen, sie wieder loszuwerden.

Aber es kann auch einfacher gehen, wenn einige spezielle Abnehmen Tipps befolgt werden, die nachstehend eingehender geschildert werden. Darunter zählen neuerdings sich mehr und mehr in Vordergrund drängende Diäten wie die Low Carb beispielsweise.

Gesunde Ernährung als wichtige Basis der Abnehmen Tipps

Gesunde Ernährung, Rauchen aufhören, Sport treiben und Verdauung anregen sind oftmals in aller Munde, wenn es um die Abnehmen Tipps geht. Die gesunde Ernährung ist aus zweierlei Gründen wichtig dabei:

1. Steigert das Wohlbefinden

2. Versorgt den Körper beim Abnehmen und Diäten mit Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen

Gerade die Diäten haben es ja oftmals an sich, auf etwas verzichten zu müssen, an welches wir gewöhnt sind. Deswegen stehen sie unter Verdacht, dass sie dem Körper etwas entziehen könnten, was er hingegen bräuchte. Aus diesem Grunde ist zu beachten, dass vitaminreiche Nahrung mit zusätzlich ausreichenden Mineral- und Ballaststoffen einzunehmen ist, um eine insgesamt gesunde Ernährung zu erhalten.

Low Carb Ernährung: Baustein einer gesunden Ernährung und wichtiger Bestandteil von Abnehmen Tipps

Die Low Carb Ernährung ist eine reduzierte Aufnahme von Kohlenhydraten und eine besondere Form zu den Abnehmen Tipps. Sie basiert auf einem Trend, der aus Amerika nun auch nach Europa kommt. Mit der Low Carb Ernährung werden Kohlenhydrate reduziert, die im Körper zu Zucker transformiert werden.

Spezielle Typen wie die Low Carb Reis oder das Low Carb Brot haben die gleichnamigen Unterformen verstärkt im Visier. Denn grade Reis und Brot bestehen größtenteils aus Kohlenhydraten, die bei vermehrter Aufnahme und somit bei einem Überschuss im Körper zu Fett transformiert werden. Dieser Prozess ist insgesamt eine natürliche Form der Energiespeicherung. Denn sie kann wiederum umgekehrt verlaufen, indem das Fett rückläufig zu Zucker transformiert wird, wenn der Bedarf besteht. Dies ist dann der Fall, wenn die Nahrung nicht ausreichend mit Kohlenhydraten gedeckt ist und anderseits ein höherer Bedarf an Zucker besteht. Solcher kann bei sportlichen oder auch geistigen anstrengenden Aktivitäten der Fall sein.

Ist der Bedarf an Kohlenhydraten jedoch nicht da, bleiben die Pfunde an den „Hüften“ und am Bauch haften. Statt weniger Kohlenhydrate kann nun mehr Eiweiß, Gemüse und sogar Fett gegessen werden und dennoch wird eine gesunde Ernährung vollzogen. Selbst fetthaltige Nahrungsmittel können verzehrt werden, wenn es in Maßen geschieht. Zu den Bestandteilen einer Low Carb Reis beziehungsweise Low Carb Brot und somit gesunde Ernährung gehören folgende Alternativen:

  • Eigerichte
  • Bohnen wie auch Sojabohnen
  • Nüsse
  • Gemüse
  • Fleisch
  • Salate
  • Käse

Da allerdings ebenso einige Früchte hohe Kohlehydrate in Form von Fruchtzucker besitzen, sind diese nicht in Übermaßen zu genießen. Einen besonders hohen Anteil an Fruchtzucker haben beispielsweise Bananen oder Weintrauben. Hingegen Beeren, Avocado, Zitronen oder Guaven haben wenig Fruchtzucker und können ersatzweise verstärkt gegessen werden.

Superfoods: Ein weiterer Begleiter der Abnehmen Tipps

Superfoods nehmen in den Medien mehr und mehr Raum ein. Da stellt sich die Frage, was sie überhaupt sind. Sie enthalten sehr viele Vitamine oder auch Antioxidantien. So gehören sie heutzutage zu einer gesunden Ernährung dazu. Zu Superfoods gehören vielerlei Produkte beziehungsweise Nahrungsmittel. Sie sind wie folgt:

  • Matcha
  • Moringa
  • Weizengras
  • Chiasamen
  • Leinsamen
  • Quinoa
  • Acai
  • Kakao

Diese Auswahl ist nur eine kleine von vielen weiteren auf dem Speiseplan der „Abnehmen Tipps“. Neben den nährstoffreichen Inhalten und Anteilen sind gerade Samenarten besonders für eins wichtig: die Verdauung anregen. Dies ist neben der Nährstoffaufnahme, Sport und dem Rauchen aufhören ein wichtiger Baustein für ein ausgewogenes Leben und eine gesunde Ernährung.

Gerade das Rauchen sollte reduziert oder am besten ganz weggelassen werden, dass es die Aufnahme der guten Inhaltsstoffe reduziert. Die Superfoods lassen sich ideal auch als Diätshakes zubereiten, worauf folgend eingegangen wird.

Fermentierte Pflaumen, um Verdauung anzuregen

Fermentierte Pflaumen regen bei dem Nutzer die Verdauung an. Zu solchen Pflaumen gehören die grünen Pflaumen und die Share Pflaume. Sie helfen bei Verstopfung, Blähungen und sonstigen Beschwerden, die leicht bei sitzenden Tätigkeiten oder einer Fehlernährung ohne beziehungsweise zu wenig Ballaststoffen auftreten können. Der Zuckergehalt der Pflaumenarten ist gleichzeitig reduziert, welcher ideal zur Low Carb passt.

Fermentierte Pflaumen sorgen im Körper für eine regelrechte Entgiftung. Sie steigern das Wohlbefinden und Konzentrationsfähigkeit. Sie sind deshalb für eine gesunde Ernährung und speziell für die Abnehmen Tipps als Ergänzung nicht wegzudenken. Zusätzlich soll man mehr Wasser trinken, sowie ausreichend Sport, welches beides die Verdauung und Darmtätigkeit anregt.

Fettverbrennung mit Ketonen ankurbeln

Als weitere Abnehmen Tipps sind Ketone wie beispielsweise die Himbeerketone zu erwähnen. Sie bestehen aus einem hohen Anteil an Himbeerextrakt. Da Himbeeren als Frucht keinen Fruchtzucker besitzen, reiht sich die Frucht in die Speisekarte der Low Carb und gleichzeitig als gesunde Ernährung als Vorreiter ein. Satte 40 % an Himbeeren kann solch eine Himbeerketone aufweisen. Die Wirkung solch eines Superfoods ist schlichtweg: die Fettverbrennung ankurbeln. Das Extrakt ist leicht in der herkömmlichen oder auch Online Apotheke zu erhalten. Meistens findet der Interessent sie in Kapselform vor. Auch mithilfe von Fatburner Kapseln kannst du die Fettverbrennung unterstützen.

Sport – Eine wichtige Komponente für die Abnehmen Tipps

Sport übernimmt wichtige Aufgaben für den Menschen und gilt als „Sonum Bonum“ der Abnehmen Tipps. Zunächst fühlt sich der Sporttreibende wesentlich besser und ausgeglichener, wenn er Sport treibt. Er kann sogar mittels Sportarten abschalten und an etwas anderes als an Alltagssorgen denken. Oder er kommt schlicht auf neue Ideen dabei, wie er solche lösen könnte.

Bezüglich der Abnehmen Tipps hat der Sport jedoch noch andere positive Funktionen. Dieser steigert den Grundumsatz des Körpers. Er hilft, dass zusätzlich Fette im Körper verbrannt werden. Werden dann noch die Muskeln aufgebaut, steigert dies den Grundbedarf permanent, denn sie verbrauchen auch nach einem Aufbau im Ruhezustand mehr davon.

Sportarten wie Schwimmen, Radfahren, Laufen oder schnell Spazierengehen sind sehr geeignete Aktivitäten. Im Sportstudio oder natürlich zu Hause können die Muskeln zusätzlich aufgebaut werden. Insgesamt lassen sich die besten Sportarten wie folgt zusammenfassen: Kraft- und Ausdauersportarten. Gerade übergewichtige Personen sollten zu Beginn bei Einhaltung der Abnehmen Tipps die Rückenmuskulatur aufbauen, da die Wirbelsäule stark beansprucht wird. Zudem sollten sie mit dem Laufen auf harten Böden langsam anfangen, damit die Kniegelenke durch das erhöhte Gewicht nicht überstrapaziert werden. Um das Muskelaufbauprogramm rundzumachen, sind eiweißreiche und gesunde Ernährung zu empfehlen, damit die Muskeln nicht wie Fett abgebaut werden. Eiweißreiche Diätshakes sind ein schnelles Mittel, mehr von dieser benötigten Energie aufzunehmen. Die oben genannten Himbeerketone ist ein Inhaltsstoff, der in den Diätshakes und eigenen Apotheke zu Hause also nicht fehlen sollte. Wenn die oben genannten Abnehmen Tipps möglichst exakt eingehalten werden, sollte der Erfolg der Gewichtsreduzierung also nicht lange auf sich warten lassen.

Sie können effektive Mittel zum Abnehmen in unserer Apotheke bestellen.

Viele Diäten halten nicht, was sie versprechen, und aus diesem Grund haben wir die 50 bekanntesten Diäten im Test unter die Lupe genommen. Am Ende mancher Diäten ist der Kunde um ein paar Kilo schwerer und um einige hundert Euro ärmer als zuvor - von den gesundheitlichen Risiken mancher Abnehmkuren ganz zu schweigen. Doch wie unterscheide ich eine gute von einer schlechten Diät? Und wie finde ich für mich die beste? Hier finden Sie die bekanntesten Diäten im Test.

Die Wahrheit ist, dass das Abnehmen in der Gesundheitsförderung als eines der schwierigsten Unterfangen gilt - durchaus vergleichbar mit der Nikotinentwöhnung oder dem Alkoholentzug. Die Vielzahl an wirkungslosen, teuren oder sogar gefährlichen Diäten, die es auf dem Markt gibt, macht es sogar noch schwerer. Wir haben für Sie die bekanntesten Diäten im Test verglichen.

Sie gelangen von jeder Unterseite durch einen Klick auf den Link am Ende wieder zurück auf diese Übersicht. Wenn Sie sofort einen Überblick über die empfehlenswerten Diäten im Test haben wollen, finden Sie im Menü der Kopfzeile in der Kategorie Top-Diäten die entsprechenden Artikel übersichtlich sortiert. Für das Gegenteil - nämlich die Diäten, von denen Sie besser die Finger lassen sollten - klicken sie auf Flop-Diäten. Die Testergebnisse wurden jeweils von externen Anbietern ermittelt - besonders hervorzuheben sind hierbei die Stiftung Warentest, das Magazin Ökotest und das Magazin Focus online. Bitte beachten Sie: Die Arti­kel auf unserer Web­site haben kei­ner­lei ärzt­li­che Beglei­tung oder Kon­trolle. Auch wenn wir stän­dig an ihrer Ver­bes­se­rung arbei­ten, kön­nen ein­zelne Bei­träge falsch sein und unter Umstän­den Emp­feh­lun­gen ent­hal­ten, die Ihre Gesund­heit gefährden.

Kartoffel-Diät

Die Kartoffel-Diät wirkt auf den ers­ten Blick völ­lig abwe­gig — haupt­säch­lich Kar­tof­feln essen und trotz­dem schlank wer­den. Kann das über­haupt funk­tio­nie­ren? Tat­säch­lich hat sich die Kar­tof­fel­diät als kurz­fris­ti­ger Ansatz bewährt.

Die Kartoffel-Diät hat mit vie­len Vor­ur­tei­len zu kämp­fen. Ent­ge­gen der all­ge­mein ver­brei­te­ten Mei­nung, dass Kar­tof­feln dick machen, haben sie sich als Hilfe beim Abspe­cken gleich in meh­re­ren Punk­ten her­vor­ra­gend bewährt. Die Kar­tof­fel hat wenige Kalo­rien, sie sät­tigt gut, sie ent­hält zahl­rei­che Vit­amine und viele andere gesunde Inhaltsstoffe.

Wie der Name schon sagt, ernährt man sich bei der Kartoffel-Diät haupt­säch­lich von Kar­tof­feln. Die Kar­tof­fel­diät erlaubt neben der belieb­ten Knolle auch Obst, Gemüse, Salat, Fisch, mage­res Fleisch und fett­ar­mes Geflü­gel. Bei die­sem Kon­zept ist alles erlaubt. Wor­auf auch immer sie Lust haben — sie dür­fen davon bis zu 600 Gramm pro Tag zu sich nehmen.

Dem Kör­per wer­den durch die Kartoffel-Diät keine wich­ti­gen Nähr­stoffe vor­ent­hal­ten. Unnö­tige Fette blei­ben einem gleich­zei­tig aber erspart. Dies ist ein Vor­teil vor allem bei einer auf län­gere Zeit ange­leg­ten Diät. Das in den Kar­tof­feln ent­hal­tene Kalium för­dert zusätz­lich die Ent­schla­ckung und Ent­wäs­se­rung des Körpers.

Wer keine Kar­tof­feln mag, kann das selbe Prin­zip zum Bei­spiel auch mit Reis umset­zen oder die Kartoffel-Diät mit Reis kom­bi­nie­ren. In die­sem Fall spricht man von einer Kartoffel-Reis-Diät.

Zu beach­ten ist aller­dings, dass dann der Nähr­stoff­ge­halt nicht ganz so aus­ge­wo­gen ist wie bei der brau­nen Knollenfrucht.

Kohlsuppen-Diät

Wäh rend der Kohlsuppen-Diät wird, wie der Name schon sagt, aus schließ lich Kohl suppe geges sen. Die Kohl sup pen diät gehört zur Gruppe der Crash-Diäten.

Die Kohlsuppen-Diät basiert auf dem Grund ge dan ken, dass durch eine Ernäh rung mit Kohl suppe mehr Kalo rien ver braucht wer den, als dem Orga nis mus zuge führt wer den. Außer dem sol len bestimmte Inhalts stoffe als Fat bur ner wir ken, die das Fett sozu sa gen im Schlaf von selbst schmel zen las sen. Nach Ansicht ihrer Befür wor ter darf man davon so viel essen wie man möchte und nimmt trotz dem ab.

Der Gewichts ab bau liegt vor allem darin begrün det, dass bei der Kohlsuppen-Diät ein Lebens mit tel mit weni gen Kalo rien geges sen wird. Außer dem schei det der Kör per viel Was ser aus. Gleich zei tig wird jedoch auch Mus kel masse abge baut, da der Kör per aus der Nah rung selbst nicht mehr genü gend Eiweiß bekommt und daher auf das Eiweiß aus den Mus keln zurück grei fen muss. Um das zu ver mei den, kann man die Kohl suppe mit eiweiß hal ti gen aber gleich zei tig kalo ri en ar men Pro duk ten wie Mager quark etwas aufpeppen.