Kategorie

Magen-Darm

Magen-Darm

Zwerchfellbruch
Beim Zwerchfellbruch, fachlich als Hiatushernie bezeichnet, gelangen Magnetteilchen in die Brusthöhle. Die Ursache dafür ist noch nicht geklärt. Es wird aber ein Zusammenhang mit dem biologischem Alter vermutet, da die Häufigkeit dann zunimmt.

Analfissur
Die Analfissur bezeichnet einen Riss in der Schleimhaut des äußeren Enddarms, dessen Ursachen nicht vollständig geklärt sind. Nachweisbar ist bis heute nur, dass die Entstehung der Analfissur durch zu starke Reizungen im Analbereich begünstigt wird.

Hiatushernie
Bei der Hiatushernie, oder auch Zwerchfellbruch genannt, gelangen Magnetteilchen in die Brusthöhle. Die Ursache dieser Erkrankung ist noch nicht bekannt, da sie aber im höheren Alter zunimmt, wird da ein Zusammenhang vermutet.

Fischbandwurm
Der Fischbandwurm ist, ebenso wie alle weiteren Bandwürmer, ein Parasit. Er kommt in Süßwasserregionen vor und wird durch kleine Süßwasserfische und Krebse, die ihm als Zwischenwirte dienen, auf andere Fische, Hühner, Katzen, Hunde und Menschen, welche die Endwirte darstellen, übertragen.

Bakterielle Ruhr

Die Bakterielle Ruhr, auch Shigellose genannt, ist eine schwere Durchfallerkrankung, die der Meldepflicht unterliegt. Die Infektion erfolgt über verschiedene Arten der Shigella- Bakterien, die über infizierte Nahrungsmittel, Trinkwasser und den Kontakt mit infizierten Personen übertragen werden.

Gastritis
Bei der Gastritis handelt es sich um eine Entzündung der Magenschleimhaut, die in einer akuten oder in einer chronischen Form auftreten kann. Die akute Gastritis wird meistens durch gewisse Gifte, wie zum Beispiel bestimmte Medikamente, Nikotin, Alkohol,..

Darmkrebs
Der Darmkrebs ist die zweithäufigste Tumorerkrankung in Deutschland und umfasst alle Krebserkrankungen, die im Dickdarm, im Mastdarm und im Anus auftreten. Risikofaktoren, die solch eine Erkrankung begünstigen sind genetische Dispositionen, chronische Darmentzündungen und zu ballaststoffreiche

Binge Eating Störung
Die Binge Eating Störung (BES) oder auch Binge Eating Disorder (BED) genannt, ist eine der häufigsten Essstörungen, die in den USA vor nicht allzu langer Zeit entdeckt wurde. Dabei verzehren die Betroffenen in sehr kurzer Zeit übermäßige Mengen an Nahrung ohne kompensatorische Verhaltensweisen, wie

Campylobacter-Infektion
Campylobacter-Infektion ist eine Entzündung des Darms, die durch Campylobacter Bakterien verursacht wird, die durch Haus- und Nutztiere übertragen werden. Es gibt mehr als 20 Sorten dieser Bakterien, wobei das Bakterium Campylobacter jejuni der zweithäufigste Auslöser von Darminfektionen ist.

Analkrebs
Der Analkrebs, auch Analkarzinom genannt, bezeichnet einen bösartigen Tumor im Analkanal, der durch chronische Infektionen und mechanische Beanspruchung ausgelöst wird. Die Symptome hierfür sind Blutablagerungen auf dem Stuhl, Juckreiz und Schmerzen beim Stuhlgang.

Speiseröhrenentzündung
Die Speiseröhrenentzündung, Ösophagitis, Refluxösophagitis oder Reflux-Krankheit ist eine Erkrankung, bei welcher Verdauungssäfte aus dem Magen zurückströmen. Dies geschieht aufgrund einer Funktionsstörung des unteren Schließmuskels der Speiseröhre.

Zwölffingerdarmgeschwür
Beim Zwölffingerdarmgeschwür, in der Fachsprache als Ulcus duodeni bezeichnet, handelt es sich um eine schwere Schädigung der Wand des Zwölffingerdarms, welche durch die Absonderung von Magensaft hervorgerufen wird. Die Symptome sind sehr unspezifisch.

Darmverschluss
Der Darmverschluss oder Ileus bezeichnet eine vollkommene Unterbrechung der Darmpassage und wird aufgrund seiner Ursachen in zwei Arten unterteilt. Der mechanische Ileus entsteht durch ein Hindernis in der Darmpassage, wie zum Beispiel durch einen Tumor oder Würmer.

Darmdivertikel
Divertikel sind Ausstülpungen innerhalb von Hohlorganen, wie der Speiseröhre, der Blase oder des Darms. Wenn sich Darmdivertikel im Dünndarm befinden, haben die Betroffenen meistens keine Beschwerden. Manchmal kommt es allerdings doch zu Bauchschmerzen, Völlegefühl, Verdauungsschwierigkeiten und

Magenschleimhaut-Entzündung
Die Magenschleimhaut-Entzündung oder Gastritis kann in einer akuten oder in einer chronischen Form auftreten. Die akute Gastritis wird in den meisten Fällen durch gewisse Gifte, wie etwa Medikamente, Nikotin und Alkohol ausgelöst, kann aber auch durch Stress, Schocks oder Verletzungen hervorgerufen

Helicobacter pylori-Infektion
Bei der Helicobacter pylori-Infektion handelt es sich um die weltweit zweithäufigste Infektionserkrankung, die verschiedene Krankheiten des Magen-Darm-Trakts, bis hin zu bösartigen Karzinomen, verursacht.

Invagination
Invagination bezeichnet den Darmverschluss bei Kleinkindern. Am häufigsten tritt er im zweiten Lebensjahr auf und ist, falls er nicht rechtzeitig behandelt wird, lebensbedrohlich. Die Erkrankung äußert sich durch heftige, wellenartige Bauchschmerzen, Erbrechen, Abgang eines blutigen Schleims,

Magersucht
Die Magersucht, auch Anorexia nervosa genannt, ist eine pathologische Essstörung, bei welcher die Erkrankten das Ziel verfolgen, ihr Körperwicht zu reduzieren. Sie kommt überwiegend bei Mädchen während der Pubertät vor, da sie ständig mit dem sozial propagierten Schlankheitsideal konfrontiert

Darmverschluss bei Kleinkindern
Beim Darmverschluss handelt es sich um eine Unterbrechung in der Darmpassage. Bei Kindern im Alter von zwei Jahren kommt es durch eine Invagination zum Darmverschluss. Dieser äußert sich durch heftige Bauchschmerzen, Erbrechen, Abgang blutigen Schleims, Blässe und Unruhe.

Laktoseintoleranz
Bei der Laktoseintoleranz oder Milchzuckerunverträglichkeit kann der Milchzucker (Laktose), aufgrund des Mangels an einem Enzym, nicht in seine Einzelteile zerlegt werden, so dass er im Darm bleibt, dort Wasser bindet und zu Durchfall und Blähungen führt.

Magengeschwür
Ein Magengeschwür (Ulcus ventriculi) ist eine gutartige, entzündliche Schädigung der Magenschleimhäute, die sehr häufig vorkommt. Verursacht wird die Erkrankung durch die Erhöhung der Produktion der Magensäure, durch gestörte Magenbewegungen, Bakterien, Nikotin, Alkohol, Medikamente, Stress und das

Dünndarmtumoren
Dünndarmtumoren kommen sehr selten vor und es können dabei zwei Arten unterschieden werden. Die primären Dünndarmtumoren haben ihren Entstehungsort direkt im Darm, während die sekundären Dünndarmtumoren Metastasen anderer Krebsarten sind.

Schweinebandwurm
Der Schweinebandwurm ist ein Parasit, der von seinen Zwischenwirten, den Schweinen, durch den Verzehr rohen oder ungenügend erhitzten, finnenhaltigen Schweinefleisches auf Menschen übertragen wird. Er kann ca.

Refluxkrankheit
Bei der Refluxkrankheit oder Gastroösophageale (GERD) strömen, wegen einer Funktionsstörung des unteren Schließmuskels der Speiseröhre, Verdauungssäfte aus dem Magen zurück. Dabei kommt es zu Sodbrennen und Bauchschmerzen.

Morbus Crohn
Morbus Crohn ist eine chronisch entzündliche Darmerkrankung, die alle Anteile des Verdauungstraktes befallen kann und die in Schüben auftritt. Die Ursache der Erkrankung ist noch nicht geklärt. Sie äußert sich durch immer wiederkehrende Durchfälle, die von starken Bauchschmerzen begleitet werden.

Milchzuckerunverträglichkeit
Bei der Milchzuckerunverträglichkeit oder Laktoseintoleranz besteht ein Mangel an dem Enzym, welches für die Spaltung der Laktose (Milchzucker) zuständig ist. Der Milchzucker bleibt dann im Darm, wo er Wasser bindet und Durchfall und Blähungen verursacht.

Ess-Brech-Sucht
Die Ess-Brech-Sucht oder Bulimia nervosa ist eine Essstörung. Sie beinhaltet Anfälle von Heißhunger, innerhalb welcher außergewöhnlich große Mengen an Nahrungsmitteln verzehrt werden, selbst herbeigeführtes Erbrechen und Missbrauch von Medikamenten, wobei die Nahrungszufuhr und die Entledigung

Amöbenruhr
Bei der Amöbenruhr handelt es sich um eine Infektion mit dem weltweit verbreiteten Darmparasiten Eutamöba histolyca, der über infizierte Nahrung aufgenommen wird. Befällt der Virus ausschließlich den Darm, so spricht man von der Mintutaform der Amöbenruhr.

Reizdarm-Syndrom
Das Reizdarm-Syndrom ist eine sehr häufige Erkrankung, die sich durch immer wiederkehrende Bauchschmerzen, Blähungen und Stuhlgangunregelmäßigkeiten äußert. Die Ursache dieser Erkrankung ist noch nicht bekannt. Erschwerend kommt hinzu, dass kein organischer Auslöser gefunden werden konnte.

Drei-Monats-Kolik
Von der Drei-Monats-Kolik oder frühkindlichen Regulationsstörung spricht man, wenn ein Säugling nicht in der Lage ist, sein Verhalten an bestimmte Situationen anzupassen. Das Leitsymptom sind, auf den ersten Blick grundlose, Schreianfälle des Kleinkindes während der ersten drei bis sechs Monate.

Botulismus
Beim Botulismus handelt es sich um eine sehr schwerwiegende Lebensmittelvergiftung, die lebensbedrohlich ist. Sie entsteht durch schlecht konservierte Nahrungsmittel, die Botulinumtoxin, ein Gift, welches von dem Bakterium Clostridium botulinum gebildet wird, enthalten.

Anorexia nervosa
Anorexia nervosa oder Magersucht ist eine krankhafte Essstörung, mit dem Ziel des Gewichtsverlustes, die vorwiegend bei Mädchen während der Pubertät auftritt. Die Ursachen dafür sind das gesellschaftlich propagierte Idealbild einer Frau, familiäre Probleme und eine genetische Disposition auf

Bulimia nervosa
Bei der Bulimia nervosa handelt es sich um eine Essstörung, bei welcher sich Anfälle von Heißhunger, innerhalb welcher sehr große Mengen an Nahrung verzehrt werden, und selbst ausgelöstes Erbrechen, zusammen mit Medikamentenmissbrauch (besonders Abführmittel), abwechseln.

Rinderbandwurm
Bandwürmer sind Parasiten, die vorwiegend in der nördlichen Hemisphäre anzutreffen sind und ein bis zwei Zwischenwirte und einen Endwirt haben. Der Rinderbandwurm wird durch den Verzehr von finninhaltigem, rohem oder unzureichend gekochtem Rindfleisch auf Menschen übertragen.

Salmonellen
Salmonellen sind stäbchenförmige Bakterien, wovon es ca. 2200 verschiedene Sorten gibt, die jeweils unterschiedliche Störungen des Magen-Darm-Traktes auslösen können. Die Übertragung erfolgt über die Nahrung und über das Trinkwasser. Vor allem Fleisch, Milch und Eier sind oft infiziert.

Typhus, Paratyphus
Der Typhus oder Paratyphus ist eine sehr schwere Infektionserkrankung, die der Meldepflicht unterliegt und überwiegend in Ausbeutungsländern anzutreffen ist. Es handelt sich um eine bakterielle Infektion mit Salmonella typhi, wobei die Übertragung über Trinkwasser und Nahrungsmittel stattfindet.

Reisedurchfall
Beim Reisedurchfall handelt es sich um eine Durchfallerkrankung, die während einer Reise oder kurz danach eintritt und in den meisten Fällen durch bakterielle Infektionen ausgelöst wird. Dabei werden die Erreger über die Nahrung oder das Trinkwasser aufgenommen.

Shigellose
Die Shigellose, auch unter der Bezeichnung bakterielle Ruhr bekannt, ist eine schwere Durchfallerkrankung, die meldepflichtig ist. Die Infektion erfolgt über verschiedene Arten der Shigella- Bakterien. Diese werden über infizierte Nahrungsmittel, Trinkwasser und den Kontakt mit infizierten Personen

Appendizitis
Bei der Appendizitis handelt es sich um eine Entzündung des Wurmfortsatzes des Blindarms, die verschiedene Ursachen haben kann. Sie äußert sich durch starke Schmerzen und der Wurmfortsatz muss dann operativ entfernt werden.

Blinddarmentzündung
Als Blindarmentzündung wird fälschlicher Weise die Appendizitis bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Entzündung des Wurmfortsatzes des Blindarms. Die Erkrankung kann verschiedene Ursachen haben und äußert sich durch starke Schmerzen.

20 % Rabatt
und noch mehr Deals