Augen

Statistisch gesehen hat jeder zweite Mensch eine Fehlsichtigkeit wie vor allem Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Weitsichtigkeit.

Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankung ist ein Überbegriff für Krankheiten, deren Ursache eine überschießende Reaktion des Immunsystems gegen körpereigenes Gewebe ist.

Blut

Blut besteht aus speziellen Zellen sowie dem Blutplasma, in dem diese Zellen schwimmen. Es wird vornehmlich durch mechanische Tätigkeit des Herzmuskels in einem Kreislaufsystem durch die Blutgefäße des Körpers gepumpt.

Brust

Die weibliche Brust besteht zum größten Teil aus Fett- und Drüsengewebe. Sie bildet sich durch hormonelle Umstellung während der Pubertät aus den Milchhügeln.

Erbkrankheiten

Unter dem Oberbegriff Erbkrankheit sind solche Erkrankungen und Besonderheiten, die durch untypisch veränderte Erbanlagen ausgelöst werden oder zu bestimmen Erkrankungsdispositionen führen.

Genetische Erkrankungen

Genetische Krankheiten entstehen durch Mutationen eines oder mehrerer Gene. Liegt die Veränderung in den Keimzellen vor, dann ist sie erblich.

Hautkrankheiten

E gibt viele Ursachen für Hautkrankheiten. Viele Menschen haben erbliche Veranlagung für die Entstehung von z.B. Schuppenflechte oder Neurodermitis.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Unter Herz- und Kreislauf-Erkrankungen ist eine große Anzahl an Krankheiten zusammengefasst, die das Herz oder die Gefäße (Arterien) betreffen (Bluthochdruck, Herzschwäche oder KHK.

HNO

Die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde befasst sich mit Erkrankungen, Verletzungsfolgen, Fehlbildungen und Funktionsstörungen der Ohren, Luftwege, der Mundhöhle, des Rachens, des Kehlkopfes und der Speiseröhre befasst.

Infektionen

Eine Infektion ist das Eindringen, Anhaften und Vermehren von Krankheitserregern in einen Wirt (Makro-Organismus). Tritt durch die Vermehrung eine Schädigung ein, entsteht eine Infektionskrankheit.